Großhandel

Wir bieten Bio-Kaffee und Bio-Kakao aus bäuerlicher Landwirtschaft in Lateinamerika

ab 1 Sack zu Großhandelskonditionen.
Bestellungen bitte telefonisch (oder per Mail: info@kooperativenohnegrenzen.net)


Hintergrundinfo Kooperativen-Kaffee aus Mittelamerika und Peru

Die Kaffeesorten aus Mittelamerika in unserem Sortiment haben aufgrund der geographischen Lage auf der vulkangeprägten Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika mit ihrer einzigartigen Biodiversität ein ganz besonderes Profil mit ganz eigenen Noten. Der Café de Mujeres - Frauenkaffee aus Guatemala beispielsweise stammt von einer Frauengruppe in der Nähe des Atitlan-Sees im Hochland des Landes, der von Vulkanen eingerahmt wird. Der jüngste Zugang im Sortiment ist der Kaffee Tuanis aus Costa Rica. Er gehört zu den absoluten Premium-Kaffees und wächst auf über 1500m. In kühleren, bergigen Gebieten gedeihen die Pflanzen langsamer und bilden so ein dezentes, würziges Aroma aus, ist aber dabei sehr mild und bekömmlich. Besonders hervorzuheben sind seine komplexe Struktur und der angenehm süß-fruchtige Nachgeschmack. Das und eine hochspezialisierte handwerkliche Tradition schlägt sich in der Qualität und im Preis des Kaffees aus Costa Rica nieder. Im Kaffeeland Peru wird ein nobler, ausdrucksvoller Kaffee angebaut. Piura gibt es als Espresso oder milder Kaffee. Er wächst auch auf absoluten Steillagen. Die dortige Kooperative, die den Kaffee verarbeitet und exportiert, ist in der ganzen Region aufgrund ihrer Professionalität anerkannt und ausgezeichnet. Sie unterhält seit Jahren ehrgeizige Sozialprogramme.

Washed oder honey?

Mit der Ausnahme unseres honey-Kaffees Tuanis werden alle Kaffeesorten als washed angeboten. Das heißt, dass bei der Trennung von Kaffeebohnen von der umgebenden Kaffeekirsche viel Wasser im Spiel ist. Die Kaffeebohne ist von einem schützenden Silberhäutchen und einer Pergamenthaut mit Schleimschicht (die süßliche Mucilage) umgeben. Das washed-Verfahren trennt die von einem Häutchen umgebenen Bohnen vom Fruchtfleisch in verschiedenen Schritten und lässt die Bohnen dabei im Wasser eine Weile fermentieren. Dieses Verfahren ist sehr aufwendig und ist vor allem in Regionen üblich, in denen viel natürliches Wasser vorhanden ist. Die washed-Kaffeesorten gelten als aromatief und als sehr hochwertig.

Beim ähnlich aufwendigen Honey-Verfahren verbleibt die Mucilage für eine Weile bei der Kaffeebohne und wird dort getrocknet, bevor sie im letzten Schritt teilweise wieder entfernt wird. Dabei erhält der Kaffee einen ganz besonderen Geschmack, da Zuckermoleküle bei der Kaffeeaufbereitung in die Kaffeebohne wandern. Die Honig-Beschreibung ergibt sich aus dem Aufbereitungsprozess und aus Farbe und Geschmack, die die Bohnen im Lauf der Verarbeitung annehmen. Dieses Verfahren wurde in Costa Rica entwickelt.

Bio und fair als Standard

Alle Kaffeesorten sind ökologisch angebaut und fair gehandelt, mit dem entsprechenden Siegel. Alle Kaffees sind im Herkunftsland Fairtrade zertifiziert. Als deutsche Partnerkooperative geben wir ausschließlich das SPP (símbolo de pequeños productores - small producer symbol) weiter, das Produkte aus bäuerlicher Landwirtschaft und fairem Handel auszeichnet. Der Preis, den die Bäuer*innen für ihren Kaffee bekommen, liegt damit weit über dem Weltmarktpreis und ist auch höher als der Fairtrade-Preis.

Weitere Informationen zu Produktqualitäten auf der Webpage unter der Rubrik Großhandel.

Wir freuen uns über Ihre Bestellung!